Ayurvedische Pasten

Ayurvedische Pasten nennt man auch Leyhams oder Rasayanas.
Für diese Pasten wird die Abkochung oder auch der Direktsaft der Pflanzen gemeinsam mit Zucker, Jaggery oder Kandiszucker gekocht. Der Zucker dient als Transporter. Leyhams sind allerdings aufgrund des hohen Zuckergehaltes nicht für Diabetiker geeignet.

Manche Leyhams beinhalten auch Ghee oder pflanzliche Öle.
Die Konsistent dieser Pasten erinnert an Marmelade. Sie werden traditionell bei Inbalancen eingesetzt, die mit dem Gefühl Schwäche einhergehen.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 9 von 9